Loading...
Gartentipps 2020-03-21T11:43:26+00:00

Gräser schneiden

Gräser können bereits im Februar geschnitten werden, damit später nicht zuviel Neuaustrieb mitgeschnitten wird. Das abgeschnittene Gras könnt ihr liegen lassen, damit die Nützlinge nicht gestört werden die in den Halmen überwintern.

Wildkräuter

Jetzt könnt ihr die ersten Wildkräuter sammeln und zu leckeren Smoothies verarbeiten. Wenn man genau hinschaut, findet man so allerlei im eigenen Garten oder auf den nahe gelegenen Wiesen. Ob Brennesseln, Gunderman, Vogelmiere, Bärlauch, Girsch, Schafgarbe aber auch die ersten Gänseblümchen. Diese Kräuter machen sich auch sehr gut im Salat oder auf dem Butterbrot.

Beete säubern

Schön langsam geht es auch im Staudenbeet los. Das restliche Laub jetzt von den Beeten entfernen, damit sich die Erde erwärmen kann. Dabei kann man auch gleich den Rückschnitt vornehmen oder die Stauden teilen. Das unterstützt die Gesundheit und die Blühfreudigkeit der sonst so pflegearmen Gartenfreunde. Jetzt ist auch der perfekte Zeitpunkt Staudenstützen oder Rankhilfen aufzustellen. Da man noch keine Blätter verletzen kann.

Sprossen und Co.

Kresse, Sprossen und Microgreens liefern euch auch jetzt im Winter jede Menge Vitamine. Ihr könnt sie ganz einfach auf der Fensterbank ziehen. Das macht auch mit Kindern großen Spaß, weil schon nach kurzer Zeit etwas Grünes zu sehen ist. Das klappt auch ganz wunderbar ohne Erde. Und was gibt es besseres als ein Butterbrot mit frischer Kresse oder eine Gemüsepfanne mit knackigen Sprossen dazu.

Pläne machen

Jetzt schon an den Frühling denken und sich Gedanken über den Anbauplan für den Gemüsegarten machen. Am besten auf ein großes Blatt die vorhanden Beete aufzeichnen und daneben eine Liste mit den Wünschen. Dann vielleicht noch die Fruchtfolge soweit es geht beachten und schon liegt der Geschmack von leckeren Tomaten in der Luft. 

Werkzeug

Bevor es im Garten wieder losgeht, kontrolliert und pflegt euer Werkzeug, damit die Arbeit leichter von der Hand geht und keine Krankheiten übertragen werden. Grad jetzt wo man noch nicht viel im Garten tun kann, ist auch ein guter Zeitpunkt für´s “entrümpeln” und sauber machen von Töpfen, Kisten oder auch gleich der ganze Gartenhütte. Und ein schön geordneter  Werkzeugschrank hat schon was.

Stauden abdecken

Mit den Zweigen vom abgeräumten Christbaum kann man wunderbar Stauden und kälteempfindliche Blumen im Garten abdecken. Sie sind sogleich auch ein Schutz für allerlei Getier. Und wir finden den Gedanken auch wunderbar, dass der Christbaum ein “Leben danach” genießen darf, bevor er auf dem Kompost für eine gute Belüftung sorgt.

Winterquartier

Jetzt ist ein guter Zeitpunkt das Winterquartier von Oleander & Co zu kontrollieren und eventuell ein wenig zu gießen. Falls es dünne, helle Triebe gibt, kann man diese kürzen. Auch eventuellen Schädlingsbefall sollte man so schnell wie möglich entgegenwirken. Oft sind da Gelbtafeln und eine Sprühflasche mit Schmierseifenlauge oder Knoblauchtee eine schnelle und günstige Hilfe.

Gießen

An frostfreien Tagen könnt Ihr Töpfe die im Freien stehen vorsichtig gießen. Dabei bitte beachten ob das Wasser auch gut ablaufen kann, damit der Topf nicht im Wasser steht und das Wasser wieder gefrieren kann. Wenn es einen Untersetzer gibt, unbedingt nach ca. 1 Stunde nochmal kontrollieren. Es ist auch guter Zeitpunkt einen kurzen Kontrollgang zu machen, ob alle eingepackten Töpfe und Co. noch gut eingepackt sind.